Kanzlei

Hier stellen wir Ihnen unsere Kanzlei vor...

mehr

Leistungen

Hier zeigen wir Ihnen unser Leistungsspektrum auf...

mehr

Mandanten

Hier stellen wir Ihnen unser Mandantenprofil dar...

mehr

Anerkennung von Verlusten aus Knock-out-Zertifikaten

Die Anschaffungskosten eines Knock-out-Zertifikats führen nach Eintritt des Knock-out-Ereignisses grundsätzlich zu steuerlich abzugsfähigen Verlusten.

Seit Einführung der Abgeltungssteuer sind grundsätzlich alle Wertveränderungen in Verbindung mit Kapitalanlagen steuerlich relevant. Aus diesem Grund können auch die Anschaffungskosten von Knock-out-Zertifikaten als Verlust bei den Einkünften aus Kapitalvermögen geltend gemacht werden, wenn das Knock-out-Ereignis eintritt. Dabei spielt es nach Überzeugung des Bundesfinanzhofs keine Rolle, ob die Knock-out-Zertifikate als Termingeschäft anzusehen sind oder nicht, da ein Abzug in beiden Fällen möglich wäre.

 
[mmk]
 
btrh-dgdf 2019-10-14 wid-101 drtm-bns 2019-10-14